Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Hauptseite

Aus Nucleopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen in der Nucleopedia
Die Nucleopedia ist eine freie Enzyklopädie, die jedermann frei bearbeiten und so sein Wissen beitragen kann. Es sind bereits 369 Artikel in deutscher Sprache entstanden. Die Nucleopedia ist außerdem auch in englischer Sprache verfügbar und wird parallel zur deutschen Sprachversion unter den gleichen Bedingungen angeboten.

Nucleopedia logo.png

Empfohlener Artikel

Haben Sie bereits gewusst, dass das Kernkraftwerk Krümmel zeitlebens durch Behördenauflagen und Medien schi­ka­nie­rt wurde?

Kernkraftwerk Kruemmel by euroluftbild.de Grahn.jpg
Das Kernkraftwerk Krümmel befindet sich nahe der Stadt Geesthacht im Ortsteil Krümmel. Die Anlage diente vornehmlich zur Deckung des Strombedarfs der Hansestadt Hamburg und befindet sich rund 34 Kilometer südöstlich des Stadtzentrums. Die an der Elbe gelegene Anlage weist geschichtlich eine relativ lange Bauzeit auf, und war zum Paradebeispiel der Auswirkungen neuer Regelungen auf den Bau neuer Kernkraftwerke geworden. Nach der Betriebsaufnahme 1983 lieferte die Anlage über Jahre hinweg Elektrizität für den Ballungsraum Hamburg. Bekannt ist die Anlage in der Öffentlichkeit insbesondere nach zwei Störungen im Jahr 2007 und 2009 geworden, wo sie in starke Kritik geriet, und endgültig zum Spielball von Politik und Medien wurde. Per Memorandum wurde die Anlage 2011 illegal zwangsstillgelegt.
Neu geschrieben
Aktuelle Ereignisse
Mühleberg
  • 31.12.2019 - Im Kernkraftwerk Philippsburg wurde offiziell für den zweiten Block des Werkes, ein KWU DWR-1300 MWe, nach 35 Jahren Betrieb die Stilllegung vollzogen. Die Zahl der in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke in Deutschland sinkt damit von 7 auf 6 Reaktoren.
  • 30.12.2019 - Im Kernkraftwerk Ringhals wurde offiziell für den zweiten Block des Werkes, ein Westinghouzse M312, nach 45 Jahren Betrieb die Stilllegung vollzogen. Die Zahl der in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke in Schweden sinkt damit von 8 auf 7 Reaktoren.
  • 20.12.2019 - Im Kernkraftwerk Mühleberg wurde offiziell für den einzigen Block des Werkes, ein General Electric BWR-4, nach 47 Jahren Betrieb die Stilllegung vollzogen. Die Zahl der in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke in der Schweiz sinkt damit von 5 auf 4 Reaktoren.
  • 19.12.2019 - Im Offshore-Kernheizkraftwerk Akademik Lomonossow wurde der erste Block, ein KLT-40S, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 38 MW der 37. Kernreaktor in Russland, der sich in Betrieb befindet.
  • 6.12.2019 - Der Leistungsbetrieb des Kernkraftwerks Turkey Point wurde von der Nuclear Regulatory Commission für weitere 20 Jahre genehmigt. Es ist damit das erste Kernkraftwerk, das für eine 80-jährige Betriebsdauer lizenziert ist.
Vernetzung

Folge den neuesten Entwicklungen außerhalb:
Feed-icon.svg Nucleopedia bei Facebook Nucleopedia bei Twitter

Folge den neuesten Entwicklungen innerhalb:
Benutzerkonto beantragen Discord Color Text Logo.svg