Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Kernkraftwerk Bailong

Aus Nucleopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Disambig-yellow.svg Dieser Artikel behandelt das Kernkraftwerk Bailong der State Power Investment Corporation. Für den Standort der China General Nuclear siehe Kernkraftwerk Fangchenggang.
Kernkraftwerk Bailong
Standort
Land Flag of the People's Republic of China.svg Volksrepublik China
Provinz Guangxi
Ort Fangchenggang
Koordinaten 21° 30′ 17″ N, 108° 13′ 31″ OTerra globe icon light.png 21° 30′ 17″ N, 108° 13′ 31″ O
Reaktordaten
Eigentümer SPIC Guangxi Electric Power Company Limited
Betreiber SPIC Guangxi Electric Power Company Limited
Vertragsjahr 2016
Geplant 6 (8620 MW)
Spacer.gif
Gtk-dialog-info.svg
Die Quellen für diese Angaben sind in der Zusatzinformation einsehbar.

Das Kernkraftwerk Bailong (chinesisch 白龙核电站) soll im Dorf Bailongwei der Gemeinde Bailong, Kreis Fangcheng der bezirksfreien Stadt Fangchenggang in der Provinz Guangxi entstehen. Die am Golf von Beibu gelegene Anlage ist das zweite Kernkraftwerk in der Stadt Fangchenggang nach dem Kernkraftwerk Fangchenggang. Die Anlage befindet sich im weit fortgeschrittenen Planungsstadium.

Geschichte

Die Planung für ein Kernkraftwerk in der Provinz Guangxi begannen mit einem Kooperationsvertrag zwischen der Provinz Guangxi und der China Power Investment Corporation am 27. August 2003. Im Jahr 2005 begannen die generellen Projektionsarbeiten für das Kernkraftwerk Bailong und die Einreichung des Antrags auf Standortgenehmigung bei der National Nuclear Safety Administration.[1] Vorgesehen war für den Standort ein Endausbau von 6000 MW. Die Standortvorarbeiten sollen ab 2008 beginnen.[2] Ein Projektvorbereitungsbüro wurde am 25. Dezember 2006 in Fangchenggang eingerichtet.[3][4] Vorgesehen war zunächst der Bau von Reaktoren des Typs CPR-1000 als optimierte Kopie der Blöcke 3 und 4 des Kernkraftwerks Ling'ao. Ab Anfang 2007 arbeitete der Nationale Volkskongress der Provinz Guangxi das Projekt in eine schnellere Genehmigungsphase auf Staatsebene zu leiten.[5][6] Im März 2008 wurde das Kernkraftwerk Bailong in den nationalen Entwicklungsplan aufgenommen.[7]

Nach dem Ausstieg der beiden anderen ursprünglichen Projektteilnehmer wurde das Kernkraftwerk Bailong in eine längere Phase des Stillstands überführt. Bailong wurde dazu in den Standortschutz überführt und die Arbeiten wurden vornehmlich auf die Umsetzung des Kernkraftwerks Baisha gelegt. Diese Arbeiten wurden nach dem Reaktorunfall im Kernkraftwerk Fukushima-Daiichi im März 2011 von Staatsseite gestoppt wegen seiner Binnenlage.[8] In der Folge rückte das Kernkraftwerk Bailong aufgrund seiner Küstenlage wieder in den Fokus des Unternehmens.[9] Die Situation war allerdings differenzierter als zuvor, da bereits das Kernkraftwerk Fangchenggang 40 Kilometer entfernt im Bau war und daher die Frage auf die Notwendigkeit für das Kernkraftwerk Bailong aufkam.[8] Geplant waren ab diesem Zeitpunkt Reaktoren des Typs CAP1000. Die Blöcke sollten in einer Baupartnerschaft mit Chicago Bridge & Iron errichtet werden.[10][11]

Die Planungen der China Power Investment liefen allerdings den Planungen der Stadt Fangchenggang zuwider aufgrund des Aufbaus eines touristischen Ferienressorts auf der Jiangshan-Halbinsel, an deren Südspitze das Kernkraftwerk entstehen sollte. Der Kongress der Stadt Fangchanggang hatte daher am 20. Mai 2014 eine Resolution verabschiedet eine Anfrage an die höhergelegenen Regierungsebenen zu stellen die ursprünglich unterzeichnete Kooperationsvereinbarung für den Bau des Kernkraftwerks Bailong zu stornieren.[12] Bereits in der Vergangenheit im Jahr 2008 war dies der Fall für das Kernkraftwerk Hongshiding in Rushan, in der allerdings nicht die Stadtregierung die Stornierung beantragte, sondern einzelne Petenten, die Investitionen in eine solche Ferienanlage getätigt haben. Um keine sozialen Unruhen auszulösen, gab die Staatsregierung ihr Einverständnis zur Stornierung. Im Falle von Fangchenggang, in der in erster Linie kein Widerstand der Bevölkerung besteht sondern seitens der Stadtregierung, verhielt sich die Situation anders.[13] Die Stadt Fangchenggang begründete das Interesse an der Stornierung vor dem Hintergrund, dass der Bau eines Kernkraftwerks oder eines Freizeitressorts eine Entweder-Oder-Entscheidung sei und beide Anlagen nicht kompatibel zueinander seien. Letztendlich wurde der Anfrage nicht stattgegeben, das Kernkraftwerk Bailong zu stornieren.[8]

Der Aufkauf des Kernkraftwerksgelände wurde bis 2017 abgeschlossen. Die Erschließung war allerdings noch nicht durchgeführt worden, da die Zufahrtsstraße zunächst errichtet werden musste, die sich noch in der Genehmigungsphase befand.[14]

Block 1 und 2

Der erste Bauabschnitt mit den Blöcken Bailong 1 und 2 sollte ursprünglich aus Reaktoren des Typs CAP1000+ bestehen[10][11] und die Referenzanlage für den CAP1000+ sein.[15][16] Am 19. Februar 2016 wurden die beiden konventionellen Inseln mit den Turbosätzen für die Blöcke bei der Harbin Electric Company bestellt.[17] Am 8. August 2016 wurde der Generalvertrag für die Blöcke unterzeichnet und die nukleare Insel, wie auch die Hilfsanlagen bei der State Nuclear Power Engineering Corporation bestellt.[15][16] Im September 2016 wurde der Vertrag zur Beschaffung der Reaktordruckbehälter und der Dampferzeuger unterzeichnet.[18] Zwischen dem 23. und 26. Mai 2017 untersuchte das Nuclear Power Engineering Department der China National Nuclear Corporation Nr. 5 den Standort, um Hilfe zu leisten bei der Planung der Infrastruktur und Auswahl der nötigen Baumaschinen und Kräne.[14] Im Oktober 2017 wurde die Zhejiang Jiuli Special Materials Technology Company beauftragt die Dampferzeugerrohre zu fertigen. Die Fertigung sollte mit einem separaten Vertrag beginnen.[19] Am 11. Oktober 2018 erließ das Department of Energy der Vereinigten Staaten von Amerika, auf Anforderung eines Erlass des Präsidenten der Vereinigten Staaten, den Export von Kerntechnik in die Volksrepublik China einzuschränken.[20] Dies reduzierte die Planungsgeschwindigkeit, während zeitlich die State Power Investment Corporation mit Problemen durch Verzögerungen und fehlerhaft hergestellten Komponenten konfrontiert war für die Referenz-Projekte des AP1000. Seitens der Staatsbehörden wurde daher die Genehmigung neuer Kernkraftwerke mit CAP1000 ausgesetzt, was auch das Kernkraftwerk Bailong betraf.[21]

Am 16. Oktober 2020 wurde die öffentliche Beteiligungsphase für die Umweltverträglichkeitsprüfung für den Bauabschnitt 1 eingeleitet.[22] Eine entsprechende öffentliche Anhörung wurde für den 5. November 2020 datiert in der Stadt Fangchanggang.[23] Entsprechend dazu wurde am 22. Oktober 2022 die Umweltverträglichkeitsprüfung für die erste Ausbaustufe des Kernkraftwerks Bailong publiziert.[24] Im Mai 2021 wurde die Phase 1 des Kernkraftwerks Bailong offiziell in den 14. Fünfjahresplan (2021 bis 2025) der Provinz Guangxi aufgenommen.[25] Der gleiche Schritt erfolgte seitens der Nationalen Reform- und Entwicklungskommission der Volksrepublik China im April 2022, womit der Baubeginn fest im 14. Fünfjahresplan verankert wurde. Der Standort Bailong wurde von staatlicher Seite gefördert, da er optimale Bedingung für den Bau eines Kernkraftwerks bietet. Seitens der Kommission wurde allerdings die Projektion des Kernkraftwerks Bailong abgeändert und für die Phase 1 der Bau von Reaktoren des Typs CAP1400 angekündigt.[26][27]

Am 31. Oktober 2022 wurden weitere Komponenten für die Blöcke bestellt zusammen mit den Komponenten für die Reaktoren Lianjiang 1 und 2.[28] Am 21. Dezember 2022 unterzeichnete die State Power Investment Corporation eine weitere Kooperationsvereinbarung mit der Stadt Fangchenggang zur Förderung des Baus des Kernkraftwerks Bailong.[29][30][31] Im Januar 2023 wurde bekanntgegeben den Bau des Kernkraftwerks Bailong zu beschleunigen, womit Experten eine Genehmigung durch den Staatsrat für den Beginn der Bauarbeiten innerhalb des Jahres 2023 erwartet wurde.[32][33]

Bau

Mit der Veröffentlichung der Umweltverträglichkeitsprüfung im Oktober 2020 plante man ursprünglich am 30 Dezember 2021 mit dem Bau von Bailong 1 zu beginnen, Bailong 2 sollte 10 Monate später folgen. Die anvisierte Bauzeit liegt bei 56 Monaten.[24]

Betrieb

Im Oktober 2020 plante man die Inbetriebnahme von Bailong 1 Ende August 2026, die Inbetriebnahme von Bailong 2 Ende Juni 2027.[24]

Block 3 und 4

Der erste Bauabschnitt mit den Blöcken Bailong 3 und 4 sollte ursprünglich aus Reaktoren des Typs CAP1000+ bestehen.[14] Seit 2020 ist geplant die Blöcke mit Reaktoren des Typs CAP1400 auszustatten.[34]

Block 5 und 6

Der erste Bauabschnitt mit den Blöcken Bailong 5 und 6 sollte ursprünglich aus Reaktoren des Typs CAP1000+ bestehen.[14] Seit 2020 ist geplant die Blöcke mit Reaktoren des Typs CAP1400 auszustatten.[34]

Standortdetails

Der Standort des Kernkraftwerks Bailong befindet sich an der Südspitze der Jiangshan-Halbinsel am Golf von Beibu. Der Standort bietet günstige geologische Bedingungen für das Kernkraftwerk und liegt außerhalb der möglichen Erdbebenzonen der Volksrepublik China. Dies betrifft auch Seebeben, sodass der Standort nicht durch etwaige Tsunamis gefährdet ist.[26][27]

Technik Block 1 und 2

Die Blöcke 1 und 2 des Kernkraftwerks Bailong werden mit Druckwasserreaktoren des Typs CAP1000+ ausgestattet. Jeder der Blöcke soll eine thermische Leistung von 3400 MW eine elektrische Bruttoleistung von 1250 MW erreichen und rund 1000 MW netto in das Netz speisen.[34]

Technik Block 3 bis 6

Die Blöcke 3 bis 6 des Kernkraftwerks Bailong werden mit Druckwasserreaktoren des Typs CAP1400 ausgestattet.[34][26][27] Jeder der Blöcke soll eine thermische Leistung von 4040 MW eine elektrische Bruttoleistung von 1530 MW erreichen und rund 1400 MW netto in das Netz speisen.

Eigentümer und Betreiber

Im Am 22. Juli 2006 unterzeichnete die China Guangdong Nuclear Power Group, die China Power Investment Group und die Guangxi Investment Group ein Kooperationsabkommen zur Beteiligung am ersten Bauabschnitt und optional den folgenden zwei Bauabschnitten des Kernkraftwerks Bailong.[35][2] Die China Guangdong Nuclear Power Group und die China Power Investment Group sollten jeweils 40 % an dem Projekt halten, während die verbleibenden 20 % der Guangxi Investment Group gehören sollten.[3][4] Anfang 2008 zerbrach allerdings die Allianz aufgrund von Konflikten in Bezug auf den Beteiligungsanteil der China Guangdong Nuclear Power Group, der dem Unternehmen zu gering war. Die China Guangdong Nuclear Power Group gründete daraufhin die Guangxi Fangchenggang Nuclear Power Company Limited und baute das Kernkraftwerk Fangchenggang unter ihrer Leitung.[8] Seitens der China Power Investment wurde am 3. April 2008 die China Power Investment Guangxi Nuclear Power Company Limited gegründet als vollständige Unternehmenstochter. Heute ist sie als Projekteigentümer und Betreiber unter den Namen State Power Investment Corporation Guangxi Electric Power Company Limited (chinesisch 国家电投集团广西电力有限公司) mit Sitz in Nanning aktiv.[36][37]

Daten der Reaktorblöcke

Reaktorblock[38]
(Zum Ausklappen Block anklicken)
Reaktortyp Leistung Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Stilllegung
Typ Baulinie Netto Brutto

Einzelnachweise

  1. 北极星电网在线: 中电投积极进军南方市场, 19.01.2006. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  2. a b 国际电力网: 广西将建白龙核电站 规划建设六百万千瓦, 23.07.2006. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  3. a b 国际电力网: 广西白龙核电项目建设进入实质性的运作阶段, 25.12.2006. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  4. a b 北极星电网在线: 广西首座核电站筹建工作启动(图), 26.12.2006. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  5. 国际电力网: 全国人大代表提出建议尽快核准白龙核电项目, 13.03.2007. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  6. 北极星电网在线: 全国人大代表:应尽快核准白龙核电项目, 14.03.2007. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  7. 国际电力网: 广西白龙核电站已列国家计划, 07.03.2008. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  8. a b c d 北极星电网在线: 核电 我们准备好了吗?, 29.05.2015. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  9. 国家电投: 2012年度集团公司先进个人--中电核彭疆南事迹, 19.04.2013. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  10. a b World Nuclear News: New JV for Chinese construction, 01.10.2013. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  11. a b Nuclear Engineering International: CB&I teams up with CPI for Chinese new-build, 02.10.2013. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  12. Lixin Shen: The Role of Academic Societies in Nuclear Public Communication and the Practices of Chinese Nuclear Society, 2014. Seite 9. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  13. Chunhong Sheng: Petitioning and Social Stability in China: Case Studies of Anti-nuclear Sentiment, 2018. Seite 7, 8. DOI
  14. a b c d 中国核电信息网: 中核五公司核电工程事业部调研白龙核电, 02.06.2017. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  15. a b 中国核电信息网: 上海核工程研究设计与广西核电、国核工程签订白龙核电项目总承包框架协议, 12.08.2016. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  16. a b 国际电力网: 广西白龙核电项目总承包框架协议签订, 17.08.2016. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  17. Harbin Electric Company Limited: Annual Report 2016迹, 2017. Seite 218. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  18. 中国核电信息网: 白龙项目合同主体变更签字仪式举行, 18.09.2016. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  19. 北极星电网在线: 广西白龙核电项目新动态, 12.10.2017. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  20. 中国核电网: 实现科技自立自强 “华龙一号”创新启示录, 22.03.2021. Abgerufen am 08.11.2022. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  21. Energy Intelligence: China: SPIC Seeks Synergy of its Nuclear Capacities, 25.09.2019. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  22. 国家电投: 白龙核电项目一期工程选址阶段环境影响评价公众参与一号信息公告, 16.10.2020. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  23. 国家电投: 关于召开白龙核电项目一期工程公众参与座谈会的公告, 22.10.2020. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  24. a b c 中国核电网: 头条|又一核电项目获批开建 计划明年FCD, 30.10.2020. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  25. 中国核电网: 广西“十四五”规划中的核电项目, 17.05.2021. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  26. a b c 中国核电网: 重磅|白龙核电列入《北部湾城市群建设“十四五”实施方案》, 09.04.2022. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  27. a b c 中国核电信息网: 国家发改委:白龙核电列入《北部湾城市群建设“十四五”实施方案》, 11.04.2022. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  28. 上海核工院广东廉江核电站一期工程项目和广西白龙核电站一期工程项目 PY55 非金属膨胀节招标公告, 31.10.2022. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  29. 国家电投: 国家电投与广西防城港市签署合作协议, 22.12.2022. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  30. 中国核电网: 广西白龙核电新动作!, 22.12.2022. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  31. 中国核电信息网: 广西白龙核电新动作!, 22.12.2022. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  32. 澎湃新闻: 广西白龙核电站将加快推进,还有哪些核电工程“十四五”有望开工?, 21.01.2023. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  33. 中国核电网: 还有哪些核电工程“十四五”有望开工?, 27.01.2023. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  34. a b c d 国核湛江核电有限公司: 广西白龙核电项目一期工程 环境影响报告书(选址阶段), November 2020. Seite 1-1, 4-10. Abgerufen am 16.10.2022. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  35. CNKI: Cooperative frame agreement of Bailong Nuclear Power Plant signed, Juli 2006. Abgerufen am 26.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  36. 国家电投: 中电投广西核电有限公司. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  37. 国家电投集团广西电力有限公司: 公司介绍. Abgerufen am 30.01.2023. (Archivierte Version bei Internet Archive)
  38. Power Reactor Information System der IAEA: „China, People's Republic of“ (englisch)
  39. a b c d e f Nuclear Engineering International: 2011 World Nuclear Industry Handbook, 2011.
  40. a b c d e f International Atomic Energy Agency: Operating Experience with Nuclear Power Stations in Member States. Abrufen.

Siehe auch