Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Kernkraftwerk Fuqing: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Nucleopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
(korr. lt. PRIS)
(akt. möglicherweise ändern sich die Blocknummern)
Zeile 56: Zeile 56:
  
 
=== Abschnitt 3 ===
 
=== Abschnitt 3 ===
Der dritte Abschnitt besteht aus den Blöcken 5 und 6. Beide Blöcke sollten im zwölften Fünfjahresplan in Bau gehen. Infolge des Reaktorunfalls in Japan im März 2011 stoppte die chinesische Regierung die Baugenehmigungen für diese beiden Blöcke, die bereits genehmigt waren, aber noch nicht in Bau. Seit 2010 gibt es allerdings Planungen die Blöcke anstatt als CNP-1000 mit dem Nachfolgemodell [[ACP-1000]] als Prototypmodelle auszustatten, womit eine erneute Genehmigung beantragt werden müsste. Ein Bau wäre dann frühstens 2013 möglich.<ref name="WNA_02-09-2012"/>
+
Der dritte Abschnitt besteht aus den Blöcken 5 und 6. Beide Blöcke sollten im zwölften Fünfjahresplan in Bau gehen. Infolge des Reaktorunfalls in Japan im März 2011 stoppte die chinesische Regierung die Baugenehmigungen für diese beiden Blöcke, die bereits genehmigt waren, aber noch nicht in Bau. Seit 2010 gibt es allerdings Planungen die Blöcke anstatt als CNP-1000 mit dem Nachfolgemodell [[ACP-1000]] als Prototypmodelle auszustatten, womit eine erneute Genehmigung beantragt werden müsste. Ein Bau wäre dann frühstens 2013 möglich.<ref name="WNA_02-09-2012"/> Im März 2013 wurde Fuqing als Standort für einen [[CAP1400]] genehmigt, wonach der Bau der beiden ACP-1000 möglicherweise nicht erfolgen wird, zugunsten des neuen Modells.<ref>Dynabond Powertech Service: ''Foreign nuclear deals 'on way' '', 11.03.2013. [http://www.dynabondpowertech.com/en/nuclear-power-news/international-news/5-international-news/6588-foreign-nuclear-deals-on-way Abgerufen] am 11.03.2013. ([http://www.webcitation.org/6F7T06GJ9 Archivierte Version] bei [http://www.webcitation.org/ WebCite])</ref>
  
 
== Eigentümer und Betreiber ==
 
== Eigentümer und Betreiber ==

Version vom 14. März 2013, 21:27 Uhr

Kernkraftwerk Fuqing
Standort
Land Flag of the People's Republic of China.svg Volksrepublik China
Provinz Fujian
Ort Fuqing
Koordinaten 25° 26′ 37″ N, 119° 26′ 43″ OTerra globe icon light.png 25° 26′ 37″ N, 119° 26′ 43″ O
Reaktordaten
Eigentümer China National Nuclear Corporation
Betreiber Fujian Fuqing Nuclear Power Company
Geplant 2 (2160 MW)
Im Bau 4 (4320 MW)
Spacer.gif
Gtk-dialog-info.svg
Die Quellen für diese Angaben sind in der Zusatzinformation einsehbar.

Das Kernkraftwerk Fuqing (chinesisch 福清核电站), zuvor Kernkraftwerk Huian (chinesisch 惠安核电站) soll nahe der chinesischen Stadt Fuqing am chinesischen Meer entstehen. Mit den Planungen für ein Kernkraftwerk in dieser Region wurde bereits 1994 begonnen, aber erst mehr als zehn Jahre später realisiert.

Geschichte

Der Bau eines Kernkraftwerks in der Provinz Fujian wurde 1994 erstmals erwogen. Als mögliche Standorte Standen Huian oder Changle zur Auswahl.[1] Noch im gleichen Jahr entschied man sich das Werk in Shanqian, unweit der Stadt Huian zu errichten. Es sollte nach den Kernkraftwerken Dayawan und Qinshan das dritte Kernkraftwerk der Volksrepublik China werden. Die Wahl für den Standort wurde damit begründet, dass es der bisher einzige gefundene Standort in der Provinz Fujian sei, der nicht nahe einer Erdbebenzone gelegen ist, weshalb die ausführenden Wissenschaftler davon ausgingen, dass es der am besten geeignete Standort für ein Kernkraftwerk sei. Sekundär bietet der Standort genug Platz für die projektierten sechs 900 MW starken Druckwasserreaktoren. Innerhalb des neunten Fünsjahresplanes (1996 bis 2000) sollten die ersten zwei Blöcke entstehen. Da die Provinz selbst nicht die finanziellen Mittel hatte sollten ausländische Investoren durch eine Ausschreibung in das Projekt einbezogen werden.[2] Allerdings handelte es sich bei dem Kernkraftwerk um ein politisch motiviertes Projekt, weshalb weder eine eindeutige Standortstudie vollendet, noch Investoren mobilisiert werden konnten. Man plante insbesondere ein Gemeinschaftsprojekt mit Hong Kong oder Unternehmen aus Taiwan, um ein ähnliches Gemeinschaftskernkraftwerk wie in Dayawan zu erreichten. Experten maßten dem Projekt allerdings keine große Zukunft bei, zumal die Provinz Fujian bereits seit 1984 versuchte ein Kernkraftwerk zu errichten, was allerdings immer wieder am Willen des Zentralkomitees scheiterte, und deshalb dieser Alternativversuch getätigt wurde.[3]

Im Jahr 2004 gab es erneut die Bestrebung das Werk am gleichen Standort zu errichten, im Rahmen des zehnten Fünfjahresplanes (2001 bis 2005). Geplant waren zunächst zwei Reaktoren mit je 1000 MW.[4] Am 15. Februar 2006 schloss die China National Nuclear Corporation mit der China Huadian Corporation einen Vertrag für den Bau des Werkes mit bis zu sechs 1000% MW starken Blöcken. Beide Unternehmen waren damit einverstanden ein Gemeinschaftsunternehmen zum Bau und Betrieb des Werkes zu gründen. Ehemals plante man die Anlage international auszuschreiben um Angebote von einheimischen, sowie ausländischen Unternehmen zu erhalten und in einem Vergleich das beste Angebot herauszufiltern. Anders als ehemals geplant sollte das Werk erst innerhalb des elften Fünfjahresplanes (2006 bis 2010) in Bau gehen.[5] Zwei Monate später verschob die China National Nuclear Corporation und die China Huadian Corporation den Standort des Werkes nach Fuqing,[6] da dort die geologischen Bedingungen hinsichtlich der Erdbebenlage besser waren als in Huian.[7]

Abschnitt 1

Der Bau der ersten beiden Blöcke sollte im Rahmen des elften Fünfjahresplanes beginnen.[8] Bereits im Juni 2008 wurden die sechs Dampferzeuger für die beiden ersten Blöcke bei Dong Fang Heavy Machinery bestellt.[9] Im gleichen Monat wurden die Turbinen der beiden ersten Blöcke bei Dongfang bestellt.[8]

Bau

Vizepremierministers Li Keqiang

Mit dem Bau des ersten Blocks wurde am 21. November 2008 begonnen.[10] Auf der Baustelle des Werks wurde hierzu eine Zeremonie unter Anwesenheit des Vizepremierministers Li Keqiang abgehalten.[11] Im Januar 2009 wurde der Auftrag zur Lieferung der beiden Schaltwarten der erste beiden Blöcke und der Reaktoren des baugleichen Werks in Fangjiashan an Invensys Process Systems vergeben.[12] Am 17. Juni 2009 ging der zweite Block offiziell in Bau.[10] Am 18. August 2010 konnte am ersten Block das Reaktorgebäude geschlossen werden.[13] Im April 2011 wurden die Brennstoffnachladungen für die ersten beiden Blöcke für Juli 2014 und März 2015 bestellt. Die Menge beläuft sich auf 106 Brennelemente.[14]

Betrieb

Der erste Block sollte nach Plan im November 2013 ans Netz gehen, der zweite im September 2014.[8]

Abschnitt 2

Der zweite Abschnitt besteht aus den Blöcken 3 und 4. Block 3 sollte innerhalb des elften Fünfjahresplan in Bau gehen, Block 4 im zwölften Fünfjahresplan.[8] Im September 2010 wurden die Turbinen beider Blöcke bei Dongfang bestellt mit einer ganzen Reihe weiterer Turbinen für andere Kernkraftwerke in der Volksrepublik China.[15] Infolge des Reaktorunfalls von Fukushima-Daiichi im März 2011 stoppte die chinesische Regierung die Baugenehmigungen für die bereits genehmigten, aber noch nicht in Bau befindlichen Werke. Block 4 wird deshalb erst ein Jahr später in Bau gehen.[8]

Bau

Der dritte Block ging am 31. Dezember 2010 in Bau.[10] Der Baubeginn des vierten Blocks war ursprünglich für 2011 geplant gewesen.[8] im April 2011 wurden die 314 Brennelemente für die Erstkernbeladung für beide Blöcke bestellt, die im November 2014 und Juli 2015 angeliefert werden sollten.[14] Am neunten Oktober 2012 wurde das Reaktorgebäude des dritten Blocks durch das Aufheben der Kuppel auf das Containment geschlossen.[16] Am 17.6nbsp;November 2012 ging der vierte Block in Bau.[10]

Betrieb

Der dritte Block sollte nach Plan im Juli 2015 ans Netz gehen, der vierte im Mai 2016.[8]

Abschnitt 3

Der dritte Abschnitt besteht aus den Blöcken 5 und 6. Beide Blöcke sollten im zwölften Fünfjahresplan in Bau gehen. Infolge des Reaktorunfalls in Japan im März 2011 stoppte die chinesische Regierung die Baugenehmigungen für diese beiden Blöcke, die bereits genehmigt waren, aber noch nicht in Bau. Seit 2010 gibt es allerdings Planungen die Blöcke anstatt als CNP-1000 mit dem Nachfolgemodell ACP-1000 als Prototypmodelle auszustatten, womit eine erneute Genehmigung beantragt werden müsste. Ein Bau wäre dann frühstens 2013 möglich.[8] Im März 2013 wurde Fuqing als Standort für einen CAP1400 genehmigt, wonach der Bau der beiden ACP-1000 möglicherweise nicht erfolgen wird, zugunsten des neuen Modells.[17]

Eigentümer und Betreiber

Eigentümer des Werkes ist die China National Nuclear Corporation. Als Betreiber tritt die Fujian Fuqing Nuclear Power Company auf,[10] ein Gemeinschaftsunternehmen der China National Nuclear Corporation, die mit 51 % der Mehrheitseigentümer ist und der China Huadian Corporation, die mit 49 % beteiligt ist.[8]

Daten der Reaktorblöcke

Das Kernkraftwerk Fuqing soll aus sechs Reaktoren bestehen, von denen sich drei im Bau befinden, drei weitere sind in Planung.

Reaktorblock[10] Reaktortyp Leistung Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Stilllegung
Typ Baulinie Netto Brutto
Fuqing-1 DWR CNP-1000 1000 MW 1080 MW 21.11.2008
Fuqing-2 DWR CNP-1000 1000 MW 1080 MW 17.06.2009
Fuqing-3 DWR CNP-1000 1000 MW 1080 MW 31.12.2010
Fuqing-4 DWR CNP-1000 1000 MW 1080 MW 17.11.2012
Fuqing-5[18] DWR CNP-1000 1000 MW 1080 MW
Fuqing-6[19] DWR CNP-1000 1000 MW 1080 MW

Einzelnachweise

  1. British Broadcasting Corporation. Monitoring Service: Summary of world broadcasts: Asia, Pacific, Teil 3. British Broadcasting Corporation, 1994. Seite 8.
  2. British Broadcasting Corporation. Monitoring Service: Summary of world broadcasts: Asia, Pacific, Teil 3. Summary of world broadcasts: Asia, Pacific, Teil 3. Seite 10.
  3. United States. Foreign Broadcast Information Service: Daily report: People's Republic of China, Ausgaben 93-102. Distributed by National Technical Information Service, 1993. Seite 32.
  4. Asia Pacific Energy Research Centre (Nihon Enerugī Keizai Kenkyūjo): Energy in China: transportation, electric power and fuel markets. Asia Pacific Energy Research Centre, 2004. ISBN 4931482260. Seite 60.
  5. American Nuclear Society: Nuclear news, Band 49,Ausgaben 1-6. American Nuclear Society, 2006. Seite 76.
  6. Dynabond Power Service: CNNC, HUADIAN MOVES NUCLEAR POWER STATION SITE TO FUZHOU , 28.04.2006. Abgerufen am 02.09.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  7. China. Guo jia di zhen ju: Earthquake research in China, Band 22. Allerton Press, 2008. Seite 414.
  8. a b c d e f g h i World Nuclear Association: Nuclear Power in China. Abgerufen am 02.09.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  9. World Nuclear News: Vallourec expands to meet tube demand, 17.03.2009. Abgerufen am 02.09.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  10. a b c d e f Power Reactor Information System der IAEA: „China, People's Republic of“ (englisch)
  11. World Nuclear News: Construction gets under way at Chinese sites, 24.11.2008. Abgerufen am 02.09.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  12. World Nuclear News: Chinese control room contract awarded, 20.01.2009. Abgerufen am 02.09.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  13. World Nuclear News: Further cooperation for China and Russia, 02.09.2010. Abgerufen am 02.09.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  14. a b World Nuclear News: Fuqing fuel contract, 13.04.2011. Abgerufen am 02.09.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  15. World Nuclear News: Alstom generator packages for Chinese plants, 28.09.2010. Abgerufen am 02.09.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  16. World Nuclear News: Chinese units get their domes, 10.10.2012. Abgerufen am 10.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  17. Dynabond Powertech Service: Foreign nuclear deals 'on way' , 11.03.2013. Abgerufen am 11.03.2013. (Archivierte Version bei WebCite)
  18. Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - FUQING 5“ (englisch)
  19. Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - FUQING 6“ (englisch)

Siehe auch