Hauptseite

Aus Nucleopedia
Share/Save/Bookmark
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen in der Nucleopedia
Die Nucleopedia ist eine freie Enzyklopädie, die jedermann frei bearbeiten und so sein Wissen beitragen kann. Es sind bereits 324 Artikel in deutscher Sprache entstanden. Die Nucleopedia ist außerdem auch in englischer Sprache verfügbar und wird parallel zur deutschen Sprachversion unter den gleichen Bedingungen angeboten.

Nucleopedia logo.png

Empfohlener Artikel

Haben Sie bereits gewusst, dass Strahlenangst mit den mystischen Geheimnissen der Alchemie erklärt werden kann?

Gdzilla!!!.jpg
Strahlenangst (Radiophobie) bezeichnet die Angst vor den negativen Folgen radioaktiver Strahlung. Der Begriff wurde erstmals 1951 in einem medizinischen Fachjournal von Jack de Ment erwähnt. Spencer R. Weart untersuchte die Kulturgeschichte der Radiophobie, und führt diese auf die alchemistische Transmutationslehre zurück. Demnach wurde die „Transmutation der Psyche“ wie sie die antiken Mysterienkulte lehrten, durch Leiden, Tod und gewandelte Auferstehung des Adepten zu einer neuen, höheren Existenz, auf die Kernenergetik projiziert. Die Theorie wurde in neuerer Zeit von Mark Morrisson und Rolf Michel ergänzt, und kann die gesellschaftlichen Hoffnungen und Ängste, die mit der Kernenergie verbunden waren und sind, zufriedenstellend abbilden.
Neu geschrieben
Aktuelle Ereignisse
Kernkraftwerk Kudankulam
  • 29.08.2016 - Im Kernkraftwerk Kudankulam wurde der zweite Block, ein WWER-1000/412, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 1000 MW der 22. Kernreaktor in Indien.
  • 05.08.2016 - Im Kernkraftwerk Nowoworonesch II wurde der erste Block, ein WWER-1200/392M als AES-2006, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 1200 MW der 36. Kernreaktor in der Russischen Föderation, sowie der weltweit erste Reaktor der Generation III+.
  • 01.08.2016 - Der Block Heysham B-2 brach mit unterbrechungsfreien Betriebstag 895 Tagenden Weltrekord für einen stetigen ununterbrochenen Leistungsbetrieb, den zuletzt der Block Pickering-7 mit 894 Tagen im Jahr 1994 aufstellte.
  • 15.07.2016 - Im Kernkraftwerk Fangchenggang wurde der zweite Block, ein CPR-1000, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 1000 MW der 35. Kernreaktor in der Volksrepublik China.
  • 20.06.2016 - Im Kernkraftwerk Changjiang wurde der zweite Block, ein CNP-600, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 610 MW der 34. Kernreaktor in der Volksrepublik China.
  • 03.06.2016 - Im Kernkraftwerk Watts Bar wurde der zweite Block, ein Westinghouse M412, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 1218 MW der 100. Kernreaktor in den USA. Mit 445 Kernreaktoren weltweit befinden sich somit so viele Kernkraftwerke wie noch nie in Betrieb. Der letzte Mengenrekord wurde 2003 mit 444 Reaktoren erreicht.
Vernetzung

Folge den neuesten Entwicklungen außerhalb:
Feed-icon.svg Nucleopedia bei Facebook Nucleopedia bei Twitter

Folge den neuesten Entwicklungen innerhalb:
Benutzerkonto beantragen