Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Babcock & Wilcox Lowered Loop

Aus Nucleopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Babcock & Wilcox Lowered Loop
Tmi-2 schematic-de.svg
Grundlegende Informationen
Entwicklungsland Flag of the United States.svg Vereinigte Staaten
Entwicklungsjahr 1960
Entwickler Babcock & Wilcox
Auslegung
Reaktortyp Druckwasserreaktor
Bauart Druckbehälter
Moderator Wasser
Kühlmittel Wasser
Reaktivitätskoeffizient Fairytale down.png negativ
Brennstoff
Brennstoff UO2
Form Pellets
Geometrie Tetragonal
Wechsel Im abgeschalteten Zustand
Sonstige Details
Errichtete Exemplare 8 (10)

Der Babcock & Wilcox Lowered Loop (kurz B&W L-Loop oder B&W LLP) ist ein Druckwasserreaktor, der in den 1960ern von Babcock & Wilcox entwickelt wurde. Der Reaktor kommt in Kernkraftwerken zum Einsatz und gehört zur 900 MW-Klasse. Nachdem Babcock & Wilcox sein Nukleargeschäft aufgegeben hatte, wurden keine weiteren Modelle dieser Bauart errichtet, auch als Folge des Unfalls im Kernkraftwerk Three Mile Island im Jahr 1979.

Geschichte

Zur Entwicklung des Reaktors diente die Multiloop Integral System Test facility, kurz als „MIST“ und stellt ein physisches Modell des Reaktors dar, allerdings mit nur einer 1x2-Schleife. Als Abblaseventile für den Primärkreislauf wurden jedoch Rückschlagventile verwendet, die nicht dauerhaft geöffnet bleiben konnten, anders als in den Reaktoren später verbaut wurden.[1]

Technische Beschreibung

Der Druckwasserreaktor besteht aus einem Kernreaktor, zwei Dampferzeugern sowie zwei heiße Stränge, die aus dem Reaktor heraus führen und vier kalte Stränge, die in in den Druckbehälter einmünden. Der Kern selbst besteht aus 177 Brennelementen. Der Reaktor selbst kommt auch im Babcock & Wilcox Raised Loop zum Einsatz. Aufgrund der tief gelegenen Kühlschleifen, bedingt durch den Dampferzeuger, erhielt der Reaktor seinen Namen.[2]

Projekte

Bezeichnung[3] Block/
Reaktor
Status Leistung in MW Inbetrieb-
nahme
Stilllegung
Netto Brutto
Oconee 1 In Betrieb 846 891 06.05.1973
Oconee 2 In Betrieb 846 891 25.12.1973
Three Mile Island 1 In Betrieb 805 837 19.06.1974
Arkansas One 1 In Betrieb 842 880 17.08.1974
Oconee 3 In Betrieb 846 891 18.09.1974
Rancho Seco 1 Stillgelegt 873 917 13.10.1974 07.06.1989
Crystal River 3 Stillgelegt 860 890 30.01.1977 05.02.2013
Three Mile Island 2 Stillgelegt 880 959 21.04.1978 28.03.1979
Midland[4] 1 Bau storniert 491 525
Midland[5] 2 Bau storniert 816 855

Einzelnachweise

  1. American Society of Mechanical Engineers: Papers. In: Paper, American Society of Mechanical Engineers. The Society, 1948.
  2. Reports of the Technical Assessment Task Force, Bände 1-3. Reports of the Technical Assessment Task Force, United States. President's Commission on the Accident at Three Mile Island. Technical Assessment Task Force. The Commission, 1979.
  3. Power Reactor Information System der IAEA: „United States of America: Nuclear Power Reactors - Alphabetic“ (englisch)
  4. Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - MIDLAND-1“ (englisch)
  5. Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - MIDLAND-2“ (englisch)

Siehe auch