Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Hauptseite

Aus Nucleopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Willkommen in der Nucleopedia
Die Nucleopedia ist eine freie Enzyklopädie, die jedermann frei bearbeiten und so sein Wissen beitragen kann. Es sind bereits 344 Artikel in deutscher Sprache entstanden. Die Nucleopedia ist außerdem auch in englischer Sprache verfügbar und wird parallel zur deutschen Sprachversion unter den gleichen Bedingungen angeboten.

Nucleopedia logo.png

Empfohlener Artikel

Haben Sie bereits gewusst, dass trotz Baukosten in Höhe von 14,4 Milliarden CAD das Kernkraftwerk Darlington preisgünstiger Energie erzeugen kann, als ein konventionelles Kraftwerk?

Darlington Nuclear GS-2.jpg
Das Kernkraftwerk Darlington in der kanadischen Provinz Ontario wurde in den 1980ern errichtet und Anfang der 1990er in Betrieb genommen. Aufgrund wirtschaftlicher Veränderungen und geringerer Verbrauchsprognosen zog sich der Bau hin. Eine alternative Projektierung sah sogar vor, das Kernkraftwerk unterirdisch zu errichten, was aufgrund der Standortbedigungen nicht verwirklicht werden konnte. Ende der 1990er stand Darlington als Standort für den ITER zur Diskussion, der eine vorteilhafte Lage nahe den auf dem Standort befindlichen Tritiumanlagen gehabt hätte. Der Brennstoff Tritium hätte so direkt aus dem Kühlwasser der Reaktoren in Darlington und Pickering gewonnen werden können. Diese Planungen wurden aufgrund finanzieller Engpässe und dem Ausstieg Kanadas aus dem ITER-Projekt nicht verwirklicht. Seit 2006 wird an der Umsetzung eines Neubauprojekts mit bis zu vier neuen Reaktoren gearbeitet, bei dem es allerdings Probleme bei der Ausschreibung gab, und sich daher die schnelle Umsetzung verschob.
Neu geschrieben
Aktuelle Ereignisse
Kernkraftwerk Oyster Creek, 1971
  • 17.09.2018 - Im Kernkraftwerk Oyster Creek wurde offiziell für den einzigen Block des Werkes, eine General Electric BWR-2, nach 48 Jahren Betrieb die Stilllegung vollzogen. Die Zahl der in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke in den Vereinigten Staaten sinkt damit von 99 auf 98 Reaktoren.
  • 24.08.2018 - Im Kernkraftwerk Sanmen wurde der zweite Block, ein AP1000, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 1251 MW der 44. Kernreaktor in der Volksrepublik China.
  • 17.08.2018 - Im Kernkraftwerk Haiyang wurde der erste Block, ein AP1000, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 1250 MW der 43. Kernreaktor in der Volksrepublik China.
  • 14.07.2018 - Im Kernkraftwerk Ruppur befindet sich der zweite Block, ein WWER-1200/523, nun offiziell im Bau. Damit sind zur Zeit in Bangladesch zwei Leistungsreaktoren im Bau.
  • 30.06.2018 - Im Kernkraftwerk Sanmen wurde der erste Block, ein AP1000, nun offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 1251 MW der 42. Kernreaktor in der Volksrepublik China.
Vernetzung

Folge den neuesten Entwicklungen außerhalb:
Feed-icon.svg Nucleopedia bei Facebook Nucleopedia bei Twitter

Folge den neuesten Entwicklungen innerhalb:
Benutzerkonto beantragen