Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Hauptseite

Aus Nucleopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Willkommen in der Nucleopedia
Die Nucleopedia ist eine freie Enzyklopädie, die jedermann frei bearbeiten und so sein Wissen beitragen kann. Es sind bereits 421 Artikel in deutscher Sprache entstanden. Die Nucleopedia ist außerdem auch in englischer Sprache verfügbar und wird parallel zur deutschen Sprachversion unter den gleichen Bedingungen angeboten.

Nucleopedia logo.png

Empfohlener Artikel

Haben Sie bereits gewusst, dass das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld als Referenzanlage für die Standardisierung der deutschen Kernkraftwerke diente?

Kernkraftwerk Grafenrheinfeld 8.jpg
Das Kernkraftwerk Grafenrheinfeld befindet sich im Bezirk Unterfranken in Bayern. Die Anlage wurde als Referenzwerk seitens der Kraftwerk Unions AG in den 1970ern in Auftrag der Bayernwerk AG errichtet. Über die Jahre hinweg konnte die Anlage zweimal den Weltrekord für die größte erzeugte Strommenge eines einzelnen Kraftwerksblocks brechen. Dabei konnte die Anlage einen vorbildlich stabilen Betrieb ableisten und eine hohe Verfügbarkeit erreichen. International war die Anlage eines der Aushängeschilder der deutschen Nuklearindustrie, weshalb regelmäßig Besucher von verschiedenen Staaten und Organisationen die Anlage besuchten. Bekannt wurde die Anlage auch durch das Öko-Buch Die Wolke von Gudrun Pausewang, in der ein hypothetischer Unfall in dem Werk auf Basis einer tatsächlichen Studie beschrieben wird. Der laut Herstellerangaben in den 1980ern modernste Druckwasserreaktor Westdeutschlands und Westeuropas wurde 2015 stillgelegt als bisher produktivster Kraftwerksblock der Welt.
Neu geschrieben
Aktuelle Ereignisse
Modell eines schwimmenden Kernkraftwerks
  • 10.01.2023 - Im Kernkraftwerk Fangchenggang wurde der dritte Block, ein Hualong One, offiziell mit dem Netz synchronisiert, womit sich der Block fortan in Betrieb befindet. Der Block ist mit einer Leistung von 1180 MW der 56. Kernreaktor in der Volksrepublik China, der sich in Betrieb befindet.
  • 30.08.2022 - Für das Offshore-Kernkraftwerk Nagljojnyn befindet sich die erste Plattform mit zwei Blöcken, jeweils ein RITM-200S pro Block, nun offiziell im Bau. Damit sind zur Zeit in Russland 6 Leistungsreaktoren im Bau.
  • 01.08.2022 - Im Kernkraftwerk Hinkley Point wurde offiziell für den Block B-1 des Werkes, ein AGR, nach 46 Jahren Betrieb die Stilllegung vollzogen. Die Zahl der in Betrieb befindlichen Kernkraftwerke im Vereinigten Königreich sinkt damit von 10 auf 9 Reaktoren.
  • 21.07.2022 - Im Kernkraftwerk Akkuyu befindet sich der vierte Block, ein WWER-1200/509, nun offiziell im Bau. Damit sind zur Zeit in der Türkei 4 Leistungsreaktoren im Bau.
  • 20.07.2022 - Im Kernkraftwerk El Dabaa befindet sich der erste Block, ein WWER-1200/529, nun offiziell im Bau. Damit ist zur Zeit in Ägypten 1 Leistungsreaktor im Bau.
  • 07.07.2022 - Im Kernkraftwerk Haiyang befindet sich der dritte Block, ein CAP1000, nun offiziell im Bau. Damit sind zur Zeit in der Volksrepublik China 32 Leistungsreaktoren im Bau.
Vernetzung

Folge den neuesten Entwicklungen außerhalb:
Feed-icon.svg Nucleopedia bei Facebook Nucleopedia bei Twitter

Folge den neuesten Entwicklungen innerhalb:
Benutzerkonto beantragen Discord Color Text Logo.svg