Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto erstellen

Kernkraftwerk Bellefonte

Aus Nucleopedia
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Kernkraftwerk Bellefonte

Standort
Land Vereinigte Staaten
Bundesstaat Tennessee
Ort Scottsboro
Koordinaten 34° 42′ 28″ N, 85° 55′ 44″ W 34° 42′ 28″ N, 85° 55′ 44″ W
Reaktordaten
Eigentümer Tennessee Valley Authority
Betreiber Tennessee Valley Authority
Bau storniert 1988
Geplant 2 (2200 MW)
Bau storniert 2 (2526 MW)
Die Quellen für diese Angaben sind in der Zusatzinformation einsehbar.

Das Kernkraftwerk Bellefonte (kurz BLN) steht im US-Bundesstaat Alabama nahe der Stadt Scottsboro in Jackson County. Ehemals wurdem von dem Eigentümer Tennessee Valley Authority zwei Reaktoren in Auftrag gegeben. Der Bau wurde aber im Jahr 1988 storniert. Neue Reaktoren und die Vollendung sind angedacht.

Geschichte

Mit dem Bau der beiden Reaktoren wurde am 1. September 1974 begonnen.[1][2] Die beiden Druckwasserreaktoren von Babcock & Wilcox entstehen auf einem 1600 Hektar großen Areal am Tennessee River bei Meile 392. Am 24. Dezember 1974 wurde von der damaligen Atomenergie Kommission (heute die Nuclear Regulatory Commission) die Baugenehmigung für den atomaren Teil ausgestellt. Der Bau verlief ohne weitere Schwierigkeiten. Jedoch wurde aufgrund des verringerten Energiebedarfs der Bau am 1. Januar 1988 gestoppt. Zu diesen Zeitpunkt war Block 1 zu 90 % fertiggstellt und Block 2 zu 58 %.[3]

Bis November 2005 wurde dieser Status beibehalten. Erst dann hatte die Tennessee Valley Authority (TVA) von der Nuclear Regulatory Commission das Projekt mit der Rückgabe der Baugenehmigung stornieren lassen. Allerdings hat TVA die Umweltgenehmigung für das Kernkraftwerk behalten. Man hatte nun vor, das Gelände für andere Zwecke zur Verfügung zu stellen und einige Komponenten des Kernkraftwerks zu Schulungszwecke zu nutzen. Auf dem Gelände sollte noch die Umspannstation vollendet werden. Nachdem die Komponenten aus dem Kraftwerk entfernt wurden, war Block 1 nur noch zu 55 % und Block 2 zu 35 % vollendet.[3]

Im Jahr 2006 hatte Tennessee Valley Authority Pläne für einen möglichen Bau zweier Reaktoren (Block 3 und 4) in Bellefonte bekannt gegeben. Es wurde der Firma NuStart vorgeschlagen, zwei Reaktoren vom Typ AP1000 zu bauen, die als Referenzanlage dienen sollten und finanziell gefördert würden. Man hatte vor, die verwendbaren Komponenten der Blöcke 1 und 2 für die Blöcke 3 und 4 zu verwenden. Beispielsweise könnte man die Kühltürme und die Umspannsation, die bereits fertig auf dem Gelände vorhanden sind, für diese Reaktoren nutzen. Die Leistung der Reaktoren sollte bei 3400 MWth und 1100 MWe netto liegen.[3]

Nachdem auch im August 2008 der Trend, wie bereits seit 2005, zu einem Anstieg des Stromkonsums geht, hatte die Tennessee Valley Authority die Wiederaufnahme des Baus der Blöcke 1 und 2 zur Diskussion gestellt. Im März 2009 änderte die Nuclear Regulatory Commission den Status des Kernkraftwerks jedoch offiziell zu "aufgegeben". Seitdem versucht Tennessee Valley Authority den Status zu reverdieren und wieder auf einen Baustopp-Status zu setzen.[3]

Im April 2009 hatte NuStart den Referenzstatus der geplanten Reaktoren 3 und 4 auf das Kernkraftwerk Vogtle übertragen, bei dem ebenfalls zwei neue Reaktoren dieses Typs entstehen. Trotz der ausgefallen finanziellen Förderung der Reaktoren, sieht Tennessee Valley Authority in den Reaktoren 3 und 4 für die Zukunft eine Möglichkeit der Energieerzeugung.[3]

Daten der Reaktorblöcke

Reaktorblock
(Zum Ausklappen Block anklicken)
Reaktortyp Leistung Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Stilllegung
Typ Baulinie Netto Brutto

Einzelnachweise

Siehe auch

Portal Kernkraftwerk


  1. a b c d Nuclear Engineering International: 2011 World Nuclear Industry Handbook, 2011.
  2. a b c d International Atomic Energy Agency: Operating Experience with Nuclear Power Stations in Member States. Abrufen.