Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Kernkraftwerk Changjiang

Aus Nucleopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kernkraftwerk Changjiang
Standort
Land Flag of the People's Republic of China.svg Volksrepublik China
Provinz Hainan
Ort Haiwei
Koordinaten 19° 27′ 36″ N, 108° 53′ 58″ OTerra globe icon light.png 19° 27′ 36″ N, 108° 53′ 58″ O
Reaktordaten
Eigentümer China National Nuclear Corporation Ltd.
Betreiber Hainan Nuclear Power Company
Geplant 2 (2200 MW)
Im Betrieb 2 (1300 MW)
Spacer.gif
Gtk-dialog-info.svg
Die Quellen für diese Angaben sind in der Zusatzinformation einsehbar.

Das Kernkraftwerk Changjiang (chinesisch 昌江核电站, Bedeutung von „Chang“ aus dem Chinesischen für „Lang“ oder in diesem Fall „Langer“, „Jiang“ für „Fluss“) befindet sich nahe der Stadt Haiwai in der chinesischen Provinz Hainan, genauer im autonomen Kreis Changjiang. Die Anlage ist auf der Insel Hainan abseits des chinesischen Festlands gelegen.

Geschichte

Im Jahre 2008 kündigte die China National Nuclear Corporation erstmals an ein Kernkraftwerk in der Inselprovinz Hainan errichten zu wollen. Die Anlage im autonomen Kreis Changiang soll zu Beginn eine Kapazität von rund 1300 MW aufweisen. Rund 70 % der Komponenten für die Anlage wollte China selbst produzieren. Die Betriebsaufnahme sollte ab 2014 erfolgen.[1]

Block 1&2

Am 18. Juli 2008 wurde die vorläufige Baugenehmigung seitens der National Developmental and Reform Commission für zwei 650 MW starke Reaktormodelle[2] vom Typ CNP-600. Eigentlich wurde der Bau solcher Reaktormodelle in China nach den Anlagen im Kernkraftwerk Qinshan eingestellt, da die Blockgröße von rund 600 MW keinen wirtschaftlichen Betrieb ermöglichen würde. Dadurch jedoch in der Provinz Hainan die Netzgröße begrenzt ist eignete sich dieses Modell für das Kernkraftwerk Changjiang, dass im Endausbau vier solcher Reaktoren beherbergen sollte.[3] Die China Huaneng Group beteiligte sich mit 49 % an dem Kernkraftwerk über das Gemeinschaftsunternehmen China National Nuclear Corporation zusammen mit der China National Nuclear Corporation an dem Werk.[4] Im Dezember 2008 wurde mit den ersten Erschließungsarbeiten am Standort begonnen. Die ersten beiden Reaktoren sollen rund 2,8 Milliarden Dollar kosten.[5]

Bau

Am 25 April 2010 wurde mit dem Bau des ersten Blocks begonnen.[6] Hierzu wurde am gleichen Tag eine offizielle Zeremonie abgehalten.[5] Am 21. November 2010 folgte der Baubeginn des zweiten Blocks,[6] wofür ebenfalls eine Zeremonie abgehalten wurde. Hierzu waren mehrere Gäste geladen wurden, darunter auch einige Führungsmitglieder der China National Nuclear Corporation.[7] Im Dezember 2010 wurde der auf 30 % reduzierte Eigentumsanteil an dem Werk von der China Huaneng Group an den Mutterkonzern Huaneng Power International übertragen, ein Schritt um alle energierelevanten Eigentumsanteile zu festigen.[8] Am 28. Dezember 2011 konnte das Dach des Containments am ersten Block installiert werden, früher als Geplant. Die Arbeiten waren zu diesem Zeitpunkt rund 28 Tage dem Zeitplan voraus. Die China National Nuclear Corporation gab bekannt, dass nun mit der Installation der Komponenten begonnen werden kann.[9] Der gleiche Bauschritt fand am zweiten Block am 25. September 2012 statt.[10]

Am 5. August 2013 kam der 250 Tonnen schwere Reaktordruckbehälter des ersten Blocks am Standort an, der am 10. August installiert wurde.[11] Im Februar 2014 wurden die aktuellen Baufortschritte der chinesischen Kernkraftwerke bekanntgegeben. Während Changjiang-1 einen Verzug von 1 Monat hatte, beträgt der Verzug von Changjiang-2 insgesamt 4 Monate.[12]

Betrieb

Nach Baubeginn des zweiten Blocks im Jahre 2010 wurde davon ausgegangen, dass der erste Block gegen Ende des Jahres 2014 und der zweite Block im Jahre 2015 ans Netz gehen würde.[7] Nach Stand Februar 2014 wird der erste Block im April 2015 in den kommerziellen Betrieb gehen, der zweite Block im Februar 2016.[12] Am 7. November 2015 ging Block 1 erstmals ans Netz.[6] Nach Abschluss des Probebetriebs wurde der Block am 25 Dezember 2015 in den kommerziellen Betrieb überführt.[13]Am 20. Juni 2016 wurde Block-2 erstmals mit dem Stromnetz synchronisiert.[6]

Block 3&4

Am 28. März 2018 kündigte der Manager der Hainan Nuclear Power Company an, dass die Genehmigungsarbeiten für die beiden Folgeblöcke begonnen haben. Entgegen der ursprünglichen Planung weitere CNP-600 zu errichten, wurde das Projekt einem Upgrade unterzogen und auf Reaktoren des Typs HPR-1000 umgestellt.[14]

Technische Details

Alle vier Reaktoren in Chaingjiang weisen eine elektrische Bruttoleistung von 650 MW auf, von denen jeder Reaktor je 601 MW in das Elektrizitätsnetz speisen soll.[6] Als Referenz für die Reaktormodelle vom Typ CNP-600 in Changjiang dienen die Reaktoren drei und vier des Kernkraftwerks Qinshan II.[5]

Als Parallelprojekt zum Kernkraftwerk wurde das 600 MW starke Pumpspeicherkraftwerk Qiongzhong errichtet. Es ist das erste Pumpspeicherkraftwerk auf Hainan und soll einerseits überschüssige Energie aus dem Kernkraftwerk speichern und beim Spitzenbedarf, den das Kernkraftwerk alleine nicht decken kann, die benötigte Energie liefern.[15]

Daten der Reaktorblöcke

Das Kernkraftwerk Changjiang soll aus vier Reaktorblöcken bestehen, von denen sich eine in Betrieb, einer in Bau und zwei in Planung befinden.

Reaktorblock[6] Reaktortyp Leistung Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Stilllegung
Typ Baulinie Netto Brutto
Changjiang-1 DWR CNP-600 601 MW 650 MW 25.04.2010 07.11.2015 25.12.2015
Changjiang-2 DWR CNP-600 601 MW 650 MW 21.11.2010 20.06.2016
Changjiang-3[16] DWR HPR-1000 1000 MW 1100 MW
Changjiang-4[17] DWR HPR-1000 1000 MW 1100 MW

Einzelnachweise

  1. Educational Foundation for Nuclear Science (Chicago, Ill.), u.a.: Bulletin of the atomic scientists, Band 64,Ausgaben 1-5. Atomic Scientists of Chicago, 2008. Seite 29.
  2. World Nuclear News: Chinese power plant plans sprint ahead, 11.08.2008. Abgerufen am 27.10.2011. (Archivierte Version bei WebCite)
  3. Cui Shaozhang: The Development of SMRs in China. Seite 3 und 4. Abgerufen am 27.10.2011. (Archivierte Version bei WebCite)
  4. World Nuclear News: First steps to building Yingtan plant, 28.07.2009. Abgerufen am 27.10.2011. (Archivierte Version bei WebCite)
  5. a b c World Nuclear News: Construction start at Hainan plant, 26.04.2010. Abgerufen am 27.10.2011. (Archivierte Version bei WebCite)
  6. a b c d e f Power Reactor Information System der IAEA: „China, People's Republic of“ (englisch)
  7. a b World Nuclear News: Construction starts on second Hainan reactor, 22.11.2010. Abgerufen am 27.10.2011. (Archivierte Version bei WebCite)
  8. World Nuclear News: Huaneng Group consolidates nuclear stake, 03.12.2010. Abgerufen am 27.10.2011. (Archivierte Version bei WebCite)
  9. World Nuclear News: Reactor dome installed at Changjiang 1, 03.01.2012. Abgerufen am 05.01.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  10. World Nuclear News: Chinese units get their domes, 10.10.2012. Abgerufen am 10.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  11. World Nuclear News: First reactor vessel installed at Changjiang, 15.08.2013. Abgerufen am 15.08.2013. (Archivierte Version bei WebCite)
  12. a b Shan Sun: Chaööenges during construnction of new NPPs, 04.02.2014. Abgerufen am 16.02.2014. (Archivierte Version bei WebCite)
  13. World Nuclear News: China's Changjiang 1 enters commercial operation, 30.12.2015. Abgerufen am 30.12.2015. (Archivierte Version bei WebCite)
  14. Nicobar Group: Nuclear News Weekly Roundup - 04/09 - 04/13, 17.04.2018. Abgerufen am 23.04.2018. (Archivierte Version bei Archive.li)
  15. World Nuclear News: Alstom to outfit China's 600-MW Hainan Qiongzhong pumped-storage plant, 03.11.2014. Abgerufen am 24.01.2015. (Archivierte Version bei WebCite)
  16. Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - CHANGJIANG 3“ (englisch)
  17. Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - CHANGJIANG 4“ (englisch)

Siehe auch