Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Kernkraftwerk Sanming

Aus Nucleopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kernkraftwerk Sanming
Standort
Land Flag of the People's Republic of China.svg Volksrepublik China
Provinz Fujian
Ort Gaotangzhen
Koordinaten 26° 47′ 29″ N, 117° 34′ 23″ OTerra globe icon light.png 26° 47′ 29″ N, 117° 34′ 23″ O
Reaktordaten
Eigentümer China National Nuclear Corporation
Betreiber Fujian Sanming Nuclear Power Company Limited
Geplant 2 (1720 MW)
Spacer.gif
Gtk-dialog-info.svg
Die Quellen für diese Angaben sind in der Zusatzinformation einsehbar.

Das Kernkraftwerk Sanming (chinesisch 三明核电站 anhörenBeschreibungsseite der Audiodatei mit Lizenzangaben) soll in der Provinz Fujian nahe der Stadt Sanming entstehen. In direkter Nähe zum Kernkraftwerk befinden sich die Städte Jiangle und Gaotangzhen, die gemeinsam mit dem Kernkraftwerk am Fluss Jinxi liegen. Die Anlage soll mit den ersten kommerziell genutzten Brutreaktoren der Volksrepublik China ausgestattet werden, diese sollen aus der Russischen Föderation importiert werden. Das Projekt läuft in China im Rahmen des Schnellreaktorprogramms als China Demonstration Fast Reactor (CDFR) Projekt-2, das als Alternative oder Parallel zum China Demonstration Fast Reactor (CDFR) Projekt-1, der am Standort Xiapu umgesetzt wird, realisiert werden soll.[1]

Geschichte

Im Jahr 1983 gab es erste Studien für das erste Kernkraftwerk der Volksrepublik China. Zwar gab es eher Pläne ein 300 MW starkes Kernkraftwerk nahe Shanghai zu errichten, allerdings waren die Regionen um Sanming und Nanping aufgrund ihrer Geologie als sehr gut geeignete Standorte für Kernkraftwerke identifiziert worden.[2] Der Standort selbst wurde zwischen dem Jahr 2007 und 2008 erstmals erkundet und eine Machbarkeitsstudie ausgearbeitet.[3] Im Januar 2009 wurde offiziell verkündet, dass nach den Kernkraftwerken in Fuqing und Ningde das nächste Kernkraftwerk bei Sanming entstehen werde.[4]

Abschnitt 1

Die Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2008 ging davon aus, dass in einem ersten Abschnitt zwei Druckwasserreaktoren mit einer Leistung von jeweils 1000 MW entstehen sollten, die im November 2011 in Bau und bis November 2016 in Betrieb gehen sollten.[5] Allerdings änderten sich die Planungen am 14. Oktober 2009, als die China National Nuclear Corporation ankündigte,[6] die beiden BN-800 Brutreaktoren, die nach einer Absichtserklärung aus dem Jahr 2008 erst für das Kernkraftwerk Tianwan angekündigt waren,[7] in Sanming errichten zu wollen.[6] Ein entsprechendes Abkommen wurde am gleichen Tag zwischen dem chinesischen Premier Wen Jiabao und dem russischen Premierminister Wladimir Putin unterzeichnet. Bereits einige Monate zuvor kündigte Atomenergoprojekt Sankt Petersburg an, mit der Ausarbeitung eines den chinesischen Ansprüchen gerecht werdenden BN-800-Kernkraftwerks begonnen zu haben,[8] allerdings für ein Werk an der Meeresküste. Atomenergoprpojekt Sankt Petersburg tritt als Generaldesigner des Werkes auf, während Atomstroiexport der Auftragsnehmer ist. Dem Abkommen entsprechend wurde wegen der Planänderung am 23. April 2010 eine neue Machbarkeitsstudie für das Kernkraftwerk in Auftrag gegeben. Das Kernkraftwerk selbst wird nunmehr als Demonstrationskraftwerk geführt.[9] Anders als in dem ehemaligen Planungen des Brutreaktorporgramms wird der BN-800 nun als China Demonstration Fast Reactor (kurz CDFR) bezeichnet. Die Volksrepublik China plant das Design teilweise zu übernehmen und in die Entwicklung des China Commercial Fast Reactor (kurz CCFR) zu stecken.[10]

Nach Planungen aus dem Jahr 2009 sollten im August 2011 die Vorarbeiten am Standort begonnen werden. Allerdings gab es Verzögerungen aufgrund komplizierter Verhandlungen über die Kosten zwischen Russland und der Volksrepublik China. Xu Mi, Chefingenieur des Brutreaktorprogramms der Volksrepublik China erklärte auf dem Kernenergiekongress in Peking im Mai 2011, dass es weitaus preiswerter sei die Reaktoren für einen teureren Preis zu importieren und die Technik anschließend in ein eigenes Modell zu integrieren, als diesen Entwicklungsschritt alleine zu unternehmen.[11] Die einheimische Industrie sollte bereits an dem Bau der beiden BN-800 zu 70 % beteiligt werden. Das für den Bau des Kernkraftwerks benötigte Regierungsabkommen sollte noch innerhalb des Jahres 2012 unterzeichnet werden.[3] Infolge der Eingliederung von Atomenergoprojekt Nischni Nowgorod in den Konzern Atomstroiexport übernimmt Atomenergoprojekt Nischni Nowgorod anstelle von Atomenergoprojekt Sankt Petersburg den Platz des Generalprojektanten im Projekt.[12] Am 24. Oktober 2012 gab der Premierminister Wen Jiabao bekannt, dass die Volksrepublik langsam wieder die Genehmigung von Kernkraftwerken beginnt, allerdings muss vor der Genehmigung zukünftig ein Sicherheitsplan für das Kernkraftwerk existieren. Innerhalb des zwölften Fünfjahresplan von 2011 bis 2015, sollen allerdings nur Kernkraftwerke an den Küsten genehmigt werden, womit die Kernkraftwerke im chinesischen Inland, auch das Kernkraftwerk Sanming, frühstens im 13. Fünfjahresplan von 2016 bis 2020 genehmigt werden.[13] Am 8. Dezember 2017 unterzeichneten die Sanming Nuclear Power Company Limited und der Bürgermeister von Jiangle Country ein Kooperationsabkommen dem Bau des Kernkraftwerks zu bewerben, darunter den Umweltschutz, Standortschutz, die öffentliche Belehrung über die Anlage und der direkte Austausch mit den Anwohnern.[14]

Bau

Kartogramm des CDFR-Reaktorkerns von innen nach außen:
      - 211 Innere Brennelemente
      - 156 Mittlere Brennelemente
      - 198 Äußere Brennelemente
  1  - 002 Steuerelemente
  2  - 016 Trimmstäbe
  3  - 009 Abschaltstäbe
 P  - 003 Passive Steuerelemente
      - 090 Reflektormantel
      - 178 Abschirmelemente (Stahl)
      - 182 Borreflektorelemente
      - 188 Abgebrannte Brennelemente

Nach Planungen aus dem Jahr 2011 wurde mit dem Baubeginn im Jahr 2013 gerechnet.[11]

Betrieb

Nach Planungen aus dem Jahr 2011 sollte der erste Block 2018 und der zweite Block 2019 ans Netz gehen.[11] Nach Angaben vom Oktober 2011 sollten die Blöcke jeweils ein Jahr verzögert, 2019 und 2020 ans Netz gehen.[3]

Abschnitt 2

Die Machbarkeitsstudie aus dem Jahr 2008 ging davon aus, dass nach dem ersten Abschnitt ein Baugleicher mit zwei weiteren Druckwasserreaktoren mit einer Leistung von jeweils 1000 MW entstehen sollten, die im September 2012 in Bau und bis September 2017 in Betrieb gehen sollten.[5] Entsprechend der Abänderungen der Planungen des ersten Abschnitts auf Reaktoren vom Typ BN-800 umzusteigen wurde ebenfalls der zweite Abschnitt angepasst und die Planungen auf zwei Brutreaktoren dieses Typs abgeändert. Entsprechende Abkommen oder Planungen für die Reaktoren bestehen nicht, lediglich Absichten.[3]

Bau

Nach Angaben der World Nuclear Association könnte der Bau des dritten und vierten Blocks im Jahr 2015 beginnen.[3]

CFR-1000 Demonstrationswerk

Auf Basis des bei Peking gebauten China Experimental Fast Reactors plant die Volksrepublik China den CFR-1000 zu entwickeln, der dem Design des Chinese Commercial Fast Reactor (kurz CCFR) entspricht und in Sanming entstehen soll. Die Realisierung ist bis 2025 angedacht.[15]

Standortdetails

Der Standort ist ausgelegt für eine Gesamtleistung von 4000 MW, wobei aufgrund der Lage in einem geringer besiedelten Gebiet Raum für eine Expansion des Standortes besteht, für zukünftige Reaktoren und Anlagen.[16]

Eigentümer und Betreiber

Eigentümer des Kernkraftwerks ist die China National Nuclear Corporation, Betreiber die Fujian Sanming Nuclear Power Company Limited (kurz FSNPC).[17] Das Betreiberunternehmen wurde am 24. April 2010 registriert und offiziell am 28. April 2010 gegründet. Die Anteilseigener und Anteile am Unternehmen teilen sich wie folgt auf:[18]

  • 51 % - China National Nuclear Corporation (Mehrheitseigentümer)
  • 40 % - Fujian Investment and Development Company
  • 09 % - Stadt Sanming

Technik Block 1 bis 4

Die ersten vier Blöcke des Kernkraftwerks Sanming sollen mit schnellen Brutreaktoren vom Typ BN-800 ausgestattet werden, der eine Bruttoleistung von 860 MW erreichen soll, von denen netto 800 MW in das Elektrizitätsnetz gespeist werden sollen.[17] Die Blöcke sind bauähnlich mit dem ersten Reaktor dieses Typs im Kernkraftwerk Belojarsk in der Russischen Föderation.[3]

Daten der Reaktorblöcke

Das Kernkraftwerk Sanming besteht aus zwei Reaktorblöcken, die sich in Planung befinden.

Reaktorblock[17] Reaktortyp Leistung Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Stilllegung
Typ Baulinie Netto Brutto
Sanming-1[19] SBR BN-800 800 MW 860 MW
Sanming-2[20] SBR BN-800 800 MW 860 MW

Einzelnachweise

  1. IBP, Inc.: China Energy Policy, Laws and Regulation Handbook Volume 1 Strategic Information and Basic Laws, Lulu.com, 2015. ISBN 1312970405. Seite 285.
  2. Daily report: People's Republic of China - Ausgaben 31-40 . Seite 121.
  3. a b c d e f World Nuclear Association: Nuclear Power in China. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  4. Dynabond Powertech Service: Sanming NPP- Fujian Province plans to build another nuclear power project, 20.01.2009. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  5. a b Dynabond Powertech Service: Fujian Sanming NPP is planned to start to establish in 2011, 22.01.2009. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  6. a b Dynabond Powertech Service: China Plans to Build Advanced Nuclear-Power Plant, 30.10.2009. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  7. World Nuclear News: Russia and China to cooperate on fast reactor, 21.10.2008. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  8. World Nuclear News: China signs up Russian fast reactors, 15.10.2009. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  9. World Nuclear News: Joint venture launched for Chinese fast reactor, 30.04.2010. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  10. Xingmin Liu, China Institute of Atomic Energy: Current Status of China SMRs and Future Development, 08.06.2010. Seite 25. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  11. a b c Dynabond Powertech Service: China in hunt for Russian reactors, 16.05.2011. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  12. Atomstroiexport: Sanming NPP (China). Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  13. World Nuclear News: China's emerging nuclear power policy, 24.10.2012. Abgerufen am 24.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  14. Nicobar Group: Nuclear News Weekly Roundup – 12/11 - 12/15, 18.12.2017. Abgerufen am 30.12.2017. (Archivierte Version bei archive.is)
  15. International Atomic Energy Agency: Technical Meeting on Fast Reactors In-Service Inspections and Repair: Status and Innovative Solutions, 20.12.2011. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  16. FSNPC Ltd.: 公司简介. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  17. a b c Power Reactor Information System der IAEA: „China, People's Republic of“ (englisch)
  18. Dynabond Powertech Service: Sanming Nuclear Power Company founded, 29.04.2010. Abgerufen am 14.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  19. Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - SANMING-1“ (englisch)
  20. Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - SANMING-2“ (englisch)

Siehe auch