Herzlich willkommen in der Nucleopedia! Hierbei handelt es sich um eine freie Enzyklopädie, die sich auf den Bereich der Kernenergie spezialisiert hat. Die Inhalte sind frei verfügbar und unter Lizenz frei verwendbar. Auch Sie können zum Inhalt jederzeit beitragen, indem Sie als Benutzer den Seiteninhalt verbessern, erweitern oder neue Artikel erstellen.
Vielen Dank für Ihre Unterstützung an dem Projekt!

Benutzerkonto beantragen  Benutzerkonto anfordern

Kernkraftwerk Jiyang

Aus Nucleopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kernkraftwerk Jiyang
Standort
Land Flag of the People's Republic of China.svg Volksrepublik China
Provinz Anhui
Ort Jiyang
Koordinaten 30° 19′ 4″ N, 116° 55′ 26″ OTerra globe icon light.png 30° 19′ 4″ N, 116° 55′ 26″ O
Reaktordaten
Eigentümer China National Nuclear Corporation
Betreiber Jiyang Nuclear Power Company Limited
Geplant 4 (5000 MW)
Spacer.gif
Gtk-dialog-info.svg
Die Quellen für diese Angaben sind in der Zusatzinformation einsehbar.

Das Kernkraftwerk Jiyang (chinesisch 吉阳核电站, Bedeutung von „Jiyang“ (吉阳) aus dem Chinesischen für „Glückliche Sonne“, zusammengesetzt aus „Ji“ (吉) für „glücklich“ und „Yang“ (阳) für „Sonne“) soll nahe der chinesischen Provinz Anhui nahe der Stadt Chizhou am Fluss Jangtse entstehen. Rund 40 Kilometer flussaufwärts befindet sich das Kernkraftwerk Pengze, zehn Kilometer nördlich das Kernkraftwerk Huaining.

Geschichte

Im Juli 2006 veranlasste die Provinzregierung von Anhui eine Förderung von Standortstudien für Kernkraftwerke in der Provinz Anhui. Die Bevölkerung nahm dies eher skeptisch auf, allerdings ohne direkten Widerstand. Während sich die China Guangdong Nuclear Power Group eher auf einen Standort nahe der Stadt Anqing konzentrierte, versuchte die China National Nuclear Corporation geeignete Standorte in den Kreisen Wuhu und Chizhou ausfindig zumachen. Aufgrund der speziellen Anforderungen für Kernkraftwerke im Inland von China wurde an die Standortsuche in diesen Kreisen besonders viel Genauigkeit verlangt.[1] Die China National Nuclear Corporation hatte bis Dezember 2008 nahe der Ortschaft Jiyang einen geeigneten Standort für ein Kernkraftwerk gefunden, sodass im gleichen Monat das Unternehmen mit der Stadt Chizhou ein entsprechendes Kooperationsabkommen schloss. Die Kosten für die Etablierung eines Kernkraftwerks bei Jiyang wurden auf rund 40 Milliarden Yuan veranschlagt und sollte für eine Leistung von rund vier Gigawatt ausgelegt werden. DIe Betriebsaufnahme sollte 2015 erfolgen.[2] Das Kooperationsabkommen sah vor eine Machbarkeitsstudie für das Projekt mit der Nutzung von einheimischer Nukleartechnologie, Druckwasserreaktoren vom Typ CPR-1000, auszuarbeiten.[3] Bereits am 12. Dezember 2008 wurde mit der Ausarbeitung der Studie begonnen.[4]

Am 30. Dezember 2008 gab der Nationale Energieaufsichtsrat der Volksrepublik China bekannt, dass das Kernkraftwerk mit anderen Projekten in der Provinz in das nationale Bauprogramm aufgenommen werden könnte.[5] Am 9. Januar 2009 wurde das Kernkraftwerk Jiyang als erstes Kernkraftwerksprojekt der Provinz mit einer Inbetriebnahme bis zum Jahr 2015 in das nationale Entwicklungsprogramm für Kernenergie aufgenommen und sollte nach Plan als erstes realisiert werden.[6] Allerdings wurde dieser Plan verworfen nachdem im Juni 2009 beschlossen wurde, als erstes das Kernkraftwerk Bamoshan in der Provinz Anhui nahe Wuhu zu errichten. Diese Reihenfolge wurde festgelegt da es sehr viele Städte in der Provinz gab, die Standorte für Kernkraftwerke bereitstellen wollten. Der Grund dafür lag weniger daran, dass es eine aufstrebende Technik in der Volksrepublik China ist, sondern eher an den Förderungsgeldern in Höhe von 4000 Milliarden Yuan, die für die Städte für mittel- und langfristige Projekte im Zusammenhang mit diesen Kernkraftwerken zur Verfügung gestellt werden.[7] Aufgrund weiterer vorgezogener Projekte wird das Kernkraftwerk das Zehnte im chinesischen Inland sein.[8]

Abschnitt 1

Nach der Aufstellung des Zeitplanes und der technischen Ausarbeitung wurden beschlossen, anstatt Reaktoren vom Typ CPR-1000 den ersten Bauabschnitt, bestehend aus zwei Blöcken, mit zwei AP1000 auszustatten.[9] Aufgrund einer Petition infolge der Katastrophe von Fukushima-Daiichi im März 2011 gegen das wenige Kilometer entfernte Kernkraftwerk Pengze, dass als erstes Kernkraftwerk im Inland entstehen sollte, wurden sämtliche Zeitplanungen für die Kernkraftwerke im Inland verzögert, so auch der Zeitplan des Kernkraftwerks Jiyang.[10] Ein weiterer Grund für die Verzögerungen war der einjährige Genehmigungsstopp für neue Kernkraftwerke nach dem erwähnten Reaktorunfall.[11] Wie sämtliche andere Inlandskernkraftwerke wird Jiyang auch mit dem chinesischen Standardmodell vom Typ CAP1000 ausgestattet werden.[12]

Bau

Nach Planungen vom Januar 2010 sollte mit dem Bau der ersten beiden Blöcke noch im gleichen Jahr begonnen werden.[9]

Betrieb

Nach Planungen aus dem Jahr 2010 sollten die Blöcke ab 2015 in Betrieb gehen.[9]

Abschnitt 2

In einem zweiten Bauabschnitt sollen zwei weitere baugleiche Reaktoren entstehen. Allerdings gibt es für diese bisher keinen Zeitplan,[11] jedoch Planungen.[13][14]

Standortdetails

Eigentümer und Betreiber

Eigentümer des Kernkraftwerks ist die China National Nuclear Corporation, Betreiber die Jiyang Nuclear Power Company Limited.[15] Die Jiyang Nuclear Power Company Limited ist ein Gemeinschaftsunternehmen und wurde am 25. Februar 2009 gegründet mit folgenden Anteilseignern:[16][17]

  • 51 % - China National Nuclear Corporation (Mehrheitseigentümer)
  • 49 % - Anhui Wanneng Corporation

Technik

Die Blöcke des Kernkraftwerks Jiyang sollen ausgestattet werden mit Druckwasserreaktoren vom Typ CAP1000.[12] Jeder der Blöcke soll eine Bruttoleistung von 1250 MW erreichen, von denen 1000 MW ausgespeist werden sollen.[15][18][19][13][14]

Daten der Reaktorblöcke

Das Kernkraftwerk Jiyang soll aus vier Reaktorblöcken bestehen, die sich in Planung befinden.

Reaktorblock[15] Reaktortyp Leistung Baubeginn Netzsyn-
chronisation
Kommer-
zieller Betrieb
Stilllegung
Typ Baulinie Netto Brutto
Jiyang-1[18] DWR CAP1000 1000 MW 1250 MW
Jiyang-2[19] DWR CAP1000 1000 MW 1250 MW
Jiyang-3[13] DWR CAP1000 1000 MW 1250 MW
Jiyang-4[14] DWR CAP1000 1000 MW 1250 MW

Einzelnachweise

  1. Dynabond Powertech Service: Anhui Invested Mlns for Nuclear Plant Site, 10.07.2006. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  2. Dynabond Powertech Service: Nuclear power will be put forward in Anhui province in five years or so: Jiyang corporation was listed and under operation, 10.12.2008. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  3. Dynabond Powertech Service: China National Nuclear Starts Feasibility Study of Anhui Plant, 11.12.2008. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  4. Dynabond Powertech Service: Nuclear plant in Anhui, 12.12.2008. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  5. Dynabond Powertech Service: Anhui keeps on searching for locations of NPP other than Wuhu and Chizhou, 30.12.2008. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  6. Dynabond Powertech Service: One NPP project in Anhui Province will be included in the new national development plan of nuclear power, 09.01.2009. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  7. Dynabond Powertech Service: Wuhu NPP in Anhui province project may obtain the State approval, 22.06.2009. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  8. Dynabond Powertech Service: Biggest Inland NPP Cooling Tower Will Be Built in China, 21.12.2009. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  9. a b c Dynabond Powertech Service: Central China's Anhui Province to Construct Four Large Nuclear Power Projects, 15.01.2010. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  10. Dynabond Powertech Service: Ex-officials battle China nuclear plant plan, 15.03.2012. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  11. a b World Nuclear Association: Nuclear Power in China. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  12. a b Zhang Mingguang (SNPTC): AP1000/CAP1400设计工作进展汇报 Introduction of AP1000 Localized Standardization and CAP1400 Development, 23.02.2012. Abgerufen am 11.04.2013 (Archivierte Version bei WebCite)
  13. a b c Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - JIYANG 3“ (englisch)
  14. a b c Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - JIYANG 4“ (englisch)
  15. a b c Power Reactor Information System der IAEA: „China, People's Republic of“ (englisch)
  16. Dynabond Powertech Service: CNNC launches nuclear power plant in Anhui, 25.02.2009. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  17. Dynabond Powertech Service: Anhui Jiyang opening ceremony, 26.02.2009. Abgerufen am 19.10.2012. (Archivierte Version bei WebCite)
  18. a b Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - JIYANG 1“ (englisch)
  19. a b Power Reactor Information System der IAEA: „Nuclear Power Reactor Details - JIYANG 2“ (englisch)

Siehe auch